Baseball – Landesliga Nord, 25.06.2005, Attnang
Weibern Dodgers - Salzburg Hornets - 13:09

Salzburg Hornets - Attnang Railers - 09:08


Ein Sieg und eine Niederlage...

das konnten die Salzburg Hornets am vergangenen Wochenende aus dem Turnier in Attnang mit nachhause nehmen. Durch verletzungs- und urlaubsbedingt Ausfälle konnte die stark ersatzgeschwächte Truppe diesmal nur mit 10 Mann zu den zwei Spielen fahren. Umso erfreulicher waren die zwei ersten Spiele dieser Saison zu bewerten,zumal auch zwei Jugendspieler im Kader standen. Das erste Spiel gegen die Weibern Dodergs war lange ausgeglichen und barg sehr viel Spannung, zumal die Führung ständig wechselte. Leider hatten die Hornets im letzten Verteidingungsinning kein Glück und mussten noch 4 Punkte abgeben und die Weibern Dodgers gewannen 13:9. Hervorzuheben war in diesem Spiel die gute Defensivleistung vom Jugendspieler Clemens Skarbal der im RF mehrere hervorragende Catches zeigte.

Im zweiten Spiel der Hornets gegen den Hausherrn, die Attnang Railers, stand für die Salzburger ein Urgestein auf dem Pitcherhügel, der nach langer Pause im Ausland wieder zurückgekehrt ist, Oliver Pacolt. Auch dieses Spiel war von Beginn an sehr knapp und entschied sich ebenfallserst wieder in den letzten beiden Innings. Die Railers konnten im sechsten Inning als Heimteam nicht punkten. Die Salzburger konnten nach einem Triple von Niedereder und einem anschließenden ausgezeichneten Sacrafice Bunt Play von HP. Hufnagl einen Punkt scoren und lagen 9:8 in Führung. Leider konnte die Offense der Hornets keine weiteren Punkte mehrscoren. Die Aufgabe der Defense war nun keine weiteren Punkte mehr zuzulassen um den Sieg nach Hause zu bringen. Es begann planmäßig mit einem Strikeout von Pacolt. Durch einen Hit kam ein Runner auf die 1. Base. Bei einem weiteren Schlag des nächsten Batters ins Rightfield versuchte der Runner von der 1. Base bis zur 3.Base weiterzulaufen. Doch ein sensationeller Wurf des Right Filders Bernhard Skarbal wurde der Läufer "ausgetagt" und die Salzburger hatten 2 Outs. Das letzte Out war dann ein "easy Infield pop up" und die Hornissen hatten den ersten Sieg in der heurigen Saison.


So long, let the next games come...